Inzwischen ist das gemeinsame Kennenlern-Frühstück in den letzten beiden Unterrichtsstunden am zweiten Freitag im Schuljahr schon zur Tradition an der TO geworden. In der Tangente 49 haben wir darüber berichtet.

Bei herrlichem Wetter gewährte Herr Riglewski uns äußerst interessante Einblicke in die Konzeption und die Entstehung der Stadtausstellung aus der Sicht eines am gesamten Entstehungsprozess beteiligten Architekten (Haus „Grüne Ecke“).

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in Tangente 49.

Die beiden OII-Klassen erfahren einiges über die Kunst des Bierbrauens. Den Bericht können Sie in der nächsten Tangente lesen.

Viel Spaß trotz heftigen Regens hatte die OII 337 beim englischsprachigen Football-Training! Mehr dazu lesen Sie in der nächsten Tangente.

Am 13. Mai 2019 besuchte Andreas Fuchs die TO, um über seinen Dualen Studiengang „Angewandte Informatik“ zu berichten. Nach seinem Abitur an der TO im Jahre 2016 begann er sein Studium an der Dualen Hochschule in Stuttgart im Partnerunternehmen Hewlett Packard Enterprise (HPE), einem der weltweit agierenden IT-Giganten aus dem Silicon Valley. Er selbst arbeitet am Standort Böblingen.

Andreas Fuchs begann seinen Vortrag mit einer Vorstellung des Unternehmens HP/HPE. In dem vor mehr als 80 Jahren gegründeten IT-Unternehmen arbeiten derzeit rund 60.000 Mitarbeiter in über 120 Ländern weltweit. Für die dualen Studiengänge hat das Unternehmen die „DualStudy Alliance“ gegründet. Diese ist ein Verbund aus Standorten und Tochterunternehmen von HPE, an denen Studierende ihre Praxisphase absolvieren können.

Die Theoriephase kann wahlweise an der Dualen Hochschule Stuttgart oder Mannheim durchgeführt werden, wobei die Kurse mit knapp 30 Teilnehmern recht überschaubar sind. Die Dozenten stammen vorwiegend aus der Praxis, d.h. sie arbeiten hauptberuflich in Partnerunternehmen und nicht an der Hochschule selbst.

Nach einem Überblick über die verschiedenen Fachrichtungen und die Studieninhalte wies Andreas Fuchs besonders auf die vielfältigen Möglichkeiten und Angebote hin, einzelne Semester – und zwar sowohl Praxis- als auch Theoriesemester – im Ausland zu verbringen, was von Seiten der Firma sehr erwünscht ist und auch intensiv unterstützt wird.

Besonders interessant war es für die sieben Schülerinnen und Schüler zu hören, wie er persönlich die Anforderungen im Studium erlebt hat und noch erlebt, wie er seine Voraussetzungen als TO-Absolvent im Vergleich zu Abiturienten aus dem ersten Bildungsweg einschätzt und wie seine beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten aussehen. Ihre zahlreichen Fragen machten einmal mehr deutlich, wie wertvoll dieses Angebot der persönlichen Information für die Schülerinnen und Schüler der TO ist.

Die Folien zum Vortrag können hier heruntergeladen werden.

Eine Gruppe Architekturinteressierter traf sich am 9. Mai 2019 zu einem interessanten, vom Verein der Freunde organisierten und finanzierten Rundgang im Stuttgarter Osten unter der Leitung von Herrn Kleinbeck.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in Tangente 48.

Die Schüler*innen der Klasse BK 188 haben sich im Rahmen des Projektfachunterrichts die Aufgabe gestellt, William Shakespeares “Macbeth” umzuschreiben und neu zu inszenieren. Das beeindruckende Ergebnis durften wir am 3. April im Theater am Olgaeck erleben. …

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in  Tangente 48.